Demo-Aufruf: „Zirkus um Studiengebühren“

Der Senat der Universität Bamberg hat es wieder versäumt, die Studiengebühren auf das gesetzlich vorgegebene Minimum von 300 Euro zu senken. Sogar für eine Senkung auf 400 Euro fand sich nur eine knappe Mehrheit. Das zeigt zum wiederholten Mal, dass der Senat – mit Ausnahme der studentischen Vertreter – einer reinen Verwaltungslogik folgt und nicht die Bekämpfung der Ungerechtigkeit im Bildungssystem als Grundlage seiner Handlungen ansieht.

Die Mehrkosten durch die Studiengebühren stellen eine weitere Hürde im Bildungssystem dar, und führen zu sozialer Selektivität. Einerseits erschweren diese Mehrkosten den Zugang zur Bildung für einkommensschwache Haushalte, andererseits fördern sie die Reproduktion bestehender Eliten. Das Ziel der Bildung scheint nicht mehr Emanzipation, sondern Produktion von Humankapital zu sein.

Selbst diese sozial mildtätig anmutende Entscheidung des Senats wurde von den Mühlen der Hochschulverwaltung zermahlen. Der Präsident der Universität Bamberg „kann“ die Entscheidung des Senats aufgrund „formaler Fehler“ nur als Willenserklärung anerkennen. Peinlich für den Senat, dass er hier anscheinend seiner Kompetenz beraubt wird. Peinlich auch für den Präsidenten, dass er diese formalen Fehler nicht bereits während der laufenden Sitzung erkannt hatte. Zu guter Letzt vergleicht das Dezernat für Kommunikation die angebliche Willenserklärung zur Senkung der Studiengebühren mit dem Ende der Zweiteilung Deutschlands.

Am 10.02 2010 tritt der Senat erneut zusammen. Es erscheint dabei als Farce, dass er nun eine bereits getroffene Entscheidung wiederholen muss. Dies erinnert, um den Sprachduktus der Universität zu nutzen, eher an die Wahlen zur Volkskammer, in der so lange gewählt wurde, bis das passende Ergebnis feststand.
Diesen Zirkus machen wir nicht mit! Wir rufen deswegen alle Studierenden der Universität Bamberg und alle Menschen, die sich gegen Bildungsungerechtigkeit zur Wehr setzen wollen, zur Demonstration auf. Mittwoch, 10. 02. 2010, ab 14:00 an der Universität 7.

Flyer Gebührenzirkus-Demo 10. Februar 2010


1 Antwort auf „Demo-Aufruf: „Zirkus um Studiengebühren““


  1. 1 bayreuth 09. Februar 2010 um 9:20 Uhr

    bei uns der gleiche mist. eine egtl beschlossene sache wird noch hinausgezögert :/

    grüße aus bayreuth

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.